Warum es nicht egal ist, wie wir schreiben (kartoniertes Buch)

Podiumsdiskussion mit Burghart Klaußner, Ulrike Holzwarth-Raether und Peter Gallmann, moderiert von Kathrin Kunkel-Razum, Aufgezeichnet am 30.10.2017 in der Dudenredaktion in Berlin, Duden-Streitschrift
Kunkel-Razum, Kathrin/Holzwarth-Raether, Ulrike/Gallmann, Peter u a
ISBN/EAN: 9783411742967
Sprache: Deutsch
Umfang: 64 S.
Format (T/L/B): 0.6 x 19.2 x 10.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: kartoniertes Buch
8,00 €
(inklusive MwSt.)
Keine Angaben
In den Warenkorb
Immer wieder hört man Klagen, Schüler oder Studierende könnten heute nicht mehr (recht)schreiben. Stellen können nicht besetzt werden, weil Bewerber am Deutschtest scheitern. Erhebungen weisen schlechte Rechtschreibleistungen nach. - Stimmt das so? Wenn ja, was läuft falsch in unseren Schulen, in unserer Gesellschaft, wenn das richtige Schreiben nicht mehr als Schlüsselqualifikation angesehen wird? Und wie können wir das ändern? Die Leiterin der Dudenredaktion diskutiert mit Vertretern aus Wissenschaft, Schule und Medien zum Thema "Warum es nicht egal ist, wie wir schreiben".